rss

  • rss
Corporate Responsibility

Einsatz für Mitarbeiter & Geschäftspartner

Amway setzt sein eigenes CSR-Management (Corporate Social Responsibility, die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen) um. Oberste Priorität haben die Nähe zum Kerngeschäft – dem Direktvertrieb – sowie das Einbinden unterschiedlichster Stakeholder.

Daher fördern wir die Fähigkeiten und Motivation unserer Mitarbeiter. Wir unterstützen Diversity sowie die persönliche Entwicklung und garantieren hohe Gesundheits- und Sicherheitsstandards. In Österreich erhielt Amway 2007 und 2010 das staatliche Gütesiegel „audit berufundfamilie“. Maßstäbe in punkto Familienbewusstsein setzte das Unternehmen etwa mit neuen Teilzeitarbeitsmodelle, gratis Obst und Gemüse, einer Spielecke für Mitarbeiterkinder, einem Mentoring-Programm für karenzierte Mitarbeiter, das den Wiedereinstieg nach Schwangerschaft und Geburt erleichtert, mit der Verstärkung des bestehenden Gesundheitsschwerpunkts oder auch der Optimierung der internen Kommunikation und Informationskultur durch Gesamtmeetings.

Neben unseren Mitarbeitern sind unsere rund 5.000 selbständigen Geschäftspartner eine der bedeutendsten Stakeholder-Gruppen. Wir starteten eine Initiative, um sie in unser CSR-Management zu integrieren und beim Übernehmen ihrer gesellschaftlichen Verantwortung zu unterstützen. Die meisten unserer Direktberater sind als Ein-Personen-Unternehmen (EPU) aktiv. Wir fanden jedoch kein praktikables, anerkanntes Tool, das sie bei ihrem Daher beschloss Amway, ein Tool für die Unterstützung der Geschäftspartner zu entwickeln. Allerdings gingen wir noch einen Schritt weiter: statt nur für die 5.000 Direktberater sollte das Tool für alle EPU (2009 rund 205.000 Unternehmen) in Österreich geeignet sein.

Gemeinsam mit respACT, der Wirtschaftskammer und ausgewiesenen CSR- und EPU-Experten entwickelten wir den CSR-Leitfaden für Ein-Personen-Unternehmen, der anlässlich des CSR-Tages 2009 der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Nach der Fertigstellung des Leitfadens startete Amway den 2. Teil seiner CSR-Initiative für die Geschäftspartner. Die Führungskräfte (Personen, die eine Gruppe aus Direktberatern aufgebaut haben) wurden eingeladen, sich an diesem Projekt zu beteiligen. Denn sie denken meist sehr stark unternehmerisch und strategisch denken und können ihr CSR-Wissen in ihre Gruppen weitertragen und so die Effekte potenzieren. Bei drei Workshops erhielten Sie Unterstützung beim Entwickeln ihrer CSR-Konzepte und -Maßnahmen. Dadurch wurden auch zwei Geschäftspartnerschaften ermutigt, beim österreichischen CSR-Preis TRIGOS einzureichen.

2014 brachten wir die Initiative auf eine neue Ebene: Als interaktive Online-Plattform begleitet sie nachhaltige Selbständige auf Ihrem Weg zur verantwortungsvollen Unternehmensführung. Lesen Sie mehr darüber auf der Webseite zur Initiative oder werden Sie ihr Facebook-Fan.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einsatz für unseren Planeten

Ein wichtiger Teil unserer gesellschaftlichen Verantwortung (Corporate Social Responsibility, CSR) ist, unsere Umweltauswirkungen zu verringern und unsere Umwelt-Managementsysteme von Jahr zu Jahr zu verbessern.

2010 starteten wir die Entwicklung eines umfassenden Umwelt-Managementsystems und implementierten neue Umwelt-Handbücher in ganz Europa. Zusätzlich initiierten wir ein Programm, um die Nachhaltigkeit lokaler und internationaler Events zu verbessern. Ein weiteres Beispiel ist der Entschluss, die Produktion einiger Reinigungsmittel aus den USA nach Europa zu verlagern. Dadurch reduzieren wir die Transportemissionen um bis zu 79 Prozent.

Energieeinsparungen in Amways Gebäuden sind eine weitere Möglichkeit, dem Klimawandel entgegenzuwirken und die Kosten zu senken. So reduzierten wir innerhalb von 2 Jahren den Gasverbrauch in unserer Europa-Zentrale in München um 43 Prozent und den Stromverbrauch um 22 Prozent. Im Amway Business Center in Krakau, Polen, wurden die Büros nach dem neuesten Stand der Technik mit umweltfreundlichen Features ausgestattet.

Ein weiteres wichtiges Ziel ist, Produkte, Methoden und Materialien zu verwenden, die unsere Umweltauswirkungen reduzieren. Unsere Boxen bestehen aus Karton mit 60 Prozent Recyclinganteil, das Füllmaterial ist zu 100 Prozent biologisch abbaubar. Wir nutzen Lebenszyklusanalysen, um unsere Waren umweltfreundlicher zu machen. Außerdem erzeugen, ernten und verarbeiten nachhaltig gemanagte landwirtschaftliche Betriebe die Rohstoffe für unsere NUTRILITE-Produkte.

 

Wen wir unterstützen

Amway, die Mitarbeiter und Geschäftspartner unterstützen in Europa und weltweit lokale Gemeinschaften. So koordiniert die Amway One by One™-Kampagne für Kinder vielfältige Wohltätigkeits-Initiativen, die benachteiligten Kindern helfen – sie unterstützt die Finanzierung von Vorschulen, Spielplätzen und Spitalspflege für Kinder. In ganz Europa fördert Amway eine Reihe von Organisationen, die Kindern Ressourcen zur Verfügung stellen, damit sie ein besseres Leben leben können. Allein 2012 spendeten die 29 europäischen Märkte mehr als USD 2 Millionen für Hilfsprojekte, und die Geschäftspartner  und Mitarbeiter investierten mehr als  12.000 Freiwilligenstunden.  Seit dem Start der One by One™-Kampagne 2003 brachte sie zwölf Millionen Kindern weltweit Hoffnung und neue Chancen, indem sie mehr als USD 225 Millionen Spenden sammelte und fast 3,5 Millionen Freiwilligenstunden von Amways Mitarbeitern und Geschäftspartnern koordinierte.

Amway Europa unterstützt beispielsweise UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. Die damit finanzierten Projekte umfassten beispielsweise die Ziegel-für-Ziegel-Kampagne zum Bau neuer Vorschulen in der Türkei oder Katastrophenhilfe nach dem Erdbeben in Haiti im Jänner 2010 – hierfür wurden USD 200.000 zur Verfügung gestellt.

In jüngster Zeit wurde darüber hinaus auch Katastrophenhilfe für die Flutopfer in Ungarn, Tschechien und Pakistan und die Erdbebenofper im italienischen L’Aquila geleistet. Amway stellte Spenden, Produkte und ehrenamtliche Hilfe zur Verfügung. Die Geschäftspartner, Mitarbeiter und das Unternehmen sammelten gemeinsam mehr als USD 4,4 Millionen für die Opfer der Katastrophe in Japan im März 2011.

In Österreich unterstützt Amway auch die Österreichische Kinderkrebshilfe und UNICEF.

Weitere Informationen finden Sie unter blogs.amway.com/onebyone.

___

 

© 2011 Amway Europe. All rights reserved. | www.amway-europe.com |
Connexia